frankreich-trip.com
Paris Sehenswürdigkeiten

Paris Sehenswürdigkeiten Reiseführer, Oper Garnier (Palais Garnier), Grande Arche (grosser Triumphbogen), Panthéon , Musée national des Arts asiatiques Guimet...

Opera Garnier Oper Paris

Oper Garnier (Palais Garnier)

Die Opera Garnier wurde von 1860 bis 1875 durch Baumeister und Architekt Charles Garnier im Auftrag von Napoléon III. erbaut nachdem ein Attentat auf Napoléon am 14. Januar 1858, als er zusammen mit der Kaiserin die damalige Oper Salle de la rue Lepeletier besucht hatte gescheitert war. Die Architektur setzt sich aus einer Mischung von Barock, klassisch griechischen und napoléonischen Stilen zusammen. Das Palais Garnier gilt als ein weltbekanntes architektonisches Meisterwerk. Den Bauplatz bestimmte der Präfekt Haussmann im Rahmen der laufenden Umgestaltung der Metropole. Diese weltbekannte Sehenswürdigkeit von Paris hat eine Fläche von 11 237 m², Länge von 173 m, Maximale Breite von 125 m. Der Saal ist 20 m hoch der Leuchter hat ein Gewicht von 8 Tonnen. Die Bühne ist 60 m hoch. Heute finden in der Opéra Garnier vorwiegend Ballett-Aufführungen statt.

Praktische Informationen zum Besuch der Sehenswürdigkeit in Paris


Öffnungszeiten :

10h00 bis 17h00 ( 1. Januar und 1. Mai geschlossen)

Eintritt* :

Erwachsene : 11 €
unter 25 Jahren : 7 €
unter 10 J. : kostenlos
Geführte Touren auf Englisch durch die öffentlichen Bereiche der Opéra Garnier
Der Eintritt zur Besichtigung der Opéra Garnier ist auch im Paris Pass enthalten

Adresse :

8, rue Scribe, Paris, 75009 Paris

Metro :

Opéra
Internetseite von Oper Garnier (Palais Garnier)

Ferienwohnungen oder Hotels in der Nähe von Oper Garnier (Palais Garnier)

z.B. :

Große Auswahl Hotels Nahe Opéra Garnier in allen Preislagen


Grande Arche (grosser Triumphbogen), Paris

Grande Arche (grosser Triumphbogen)

Der "Grande Arche de La Défense" gehört zu den modernen Sehenswürdigkeiten in Paris, im Pariser Büro-Vorort La Défense. La Grande Arche bildet den westlichen Punkt der sogenannten axe historique, der Avenue, die eine Gerade mit dem Arc de Triomphe und dem Arc de Triomphe du Carrousel, der sich zwischen dem Jardin des Tuileries und dem Louvre befindet bildet. Einzigartige, vollverglaste Panoramaaufzüge bringen die Besucher auf das Dach des 110 m hohen Gebäudes. Von dort aus hat man einen außergewöhnlichen Blick auf Paris (Louvre, Les Tuileries, Place de la Concorde, den Champs Elysées, Eiffelturm, Tour Montparnasse ..) La Grande Arche ist ein nahezu vollkommener weißer Würfel mit 110 m Höhe, 108 m Breite und 112 m Tiefe. Im zentralen Innenraum kann ohne weiteres die Kathedrale Notre-Dame von Paris Platz finden. Das Monument wurde am 14. Juli 1989 wurde während des 15. G7-Gipfels, anlässlich der Zweihundertjahrfeier der französischen Revolution eingeweiht. Das sich im Gebäude befindliche, einzigartige in Europa, Computer-Museum möchte mit seiner ständigen Ausstellung die Geschichte der EDV zeigen und in wechselnden Ausstellungen zum Lernen und Träumen verführen.

Praktische Informationen zum Besuch der Sehenswürdigkeit


Öffnungszeiten :

Täglich : 1. April - 31. August 10h00 bis 20h00
1. September - 31. März 10h00 bis 19h00

Eintritt* :

Erwachsene : 10 €
Kinder : 8,50 €

Adresse :

1, parvis de la Défense, 92044 Paris La Défense

Metro :

La Défense Grande Arche
Internetseite von Grande Arche (grosser Triumphbogen)

Ferienwohnungen oder Hotels in der Nähe von Grande Arche (grosser Triumphbogen)

z.B. :
Zahlreiche Hotels Nahe Grand Arche La Defense

Panthéon Paris, © Paris Tourist Office - Photographe : Marc Bertrand

Panthéon

Das auf dem im 5. pariser Arrondissement auf einem der Sainte-Geneviève geweitem Hügel von dem Architekten Jacques-Germain Soufflot 1764 bis 1790 erbaute Panthéon dient seit der französischen Revolution als nationalen Ruhmeshalle. Unter dem gesamten Boden der ehemaligen Kirche befindet sich keine Krypta im üblichen Sinne, sondern ein riesiges Gangsystem mit zahlreichen Kapellen. Unmittelbar nach ihrem Tod im Panthéon bestattet wurden nur wenige persönlichkeiten (z.B. der Schriftsteller Victor Hugo) Die Leichen der meisten Personen wurden erst viele Jahre nach ihrem Ableben dorthin übertragen. z.B. Marie und Pierre Curie Chemiker und Physiker, oder Voltaire. Dem Physiker Jean Bernard León Foucault gelang 1849 eine Sensation indem der (ein Heute noch zu sehendes) Pendel in der Kuppel des Pantheóns aufhing und damit die die Erdrotation nachwies.

Praktische Informationen zum Besuch der Sehenswürdigkeit in Paris


Öffnungszeiten :

1. April bis 30 September 10h - 18h30, 1. Oktober bis 31 März, 10h -18h
Geschlossen am 1. Januar, 1.Mai und 25. Dezember

Eintritt* :

Erwachsene : 10 €, unter 18 Jahre und EG-Bürger unter 26 J. : kostenlos
Ticket für Panthéon online kaufen
Tipp : Der Eintritt für das Panthéon ist auch im Paris City Pass enthalten

Adresse :

Place du Panthéon, 75005 Paris

Metro :

Maubert-Mutualité oder Cardinal-Lemoine
Internetseite von Panthéon


Musée national des Arts asiatiques Guimet

Das Museum Guimet (Museum der asiatischen Künste) im schicken 16. Arrondissement von Paris, beherbergt Bouddhas, göttliche indische Elefanten, Kupfergegenstände des Tibets, chinesische Tinten, Gegenstände der Seitenstrasse ... Das pariser Museum wurde auf Initiative des Industriellen Émile Guimet im Jahr 1889 in Paris errichtet. Ziel des Museums ist es, dem europäischen Publikum die Nuancen zwischen den verschiedenen fernöstlichen Zivilisationen auf didaktische Weise nahezubringen. Eine echte Sehenswürdigkeit, man findet dort größte Sammlung asiatischer Kunstgegenstände außerhalb Asiens. Zu dem Museum gehört ein kleiner japanischer Garten.

Praktische Informationen zum Besuch des Museums


Öffnungszeiten :

täglich ausser Dienstag 10h bis 18h

Eintritt* :

Erwachsene : 7,50 €, EG-Bürger bis 26 Jahre : kostenlos

Adresse :

6, place d′Iéna, 75016 Paris

Metro :

Iéna
Internetseite von Musée national des Arts asiatiques Guimet

Maison Europeenne de la Photo

Das im wunderschönen pariser Quartier Marais gelegene Maison Europeenne de la Photo (Haus der europäischen Fotografie) beherbergt auf 1.200 qm mehr als 12.000 zeitgenössische Fotografien. Wechselausstellungen z.B. William Klein, der skandalumwitterten Bettina Rheims, Robert Delpire und vielen Anderen bekannten Fotografen ab der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das 1990 von dem Architekten Yves Lion erweiterte Museum befindet sich in einem Herrschaftshaus des 18. Jahrunderts dem "Hotel Henault de Cantobre" Ausserdem beherbergt das Gebäude eine Bibliothek, Videothek, ein Auditorium und ein Cafe.

Praktische Informationen zum Besuch des Museums


Öffnungszeiten :

Mittwoch bis Sonntag 11h -19h45 , an Feiertagen geschlossen

Eintritt* :

Erwachsene : 8 € , unter 26 Jahre /über 60J. : 4,50 €, Unter 8 Jahre, Mittwochs 17 - 20 Uhr und Behinderte : kostenlos

Adresse :

5-7 rue de Fourcy, 75004 Paris

Metro :

Saint-Paul
Internetseite von Maison Europeenne de la Photo

Sainte-Chapelle Ile de la Cité Paris

Sainte-Chapelle

Die auf der Seine-Insel Ile de la Cité, mitten in Paris im Auftrag Ludwig des IX im 13.Jahrhundert erbaute Kapelle ist ein Juwel der gotischen Baukunst. Die von dem Architekten Pierre de Montreuil erbaute Sehenswürdigkeit teilt sich in 2 Ebenen auf. Die untere Ebene ist der heiligen Jungfrau gewidmet. In der oberen Ebene kann man fünfzehn Buntglasfenster und eine große Rosette, die ein wunderbares blaurotes Farbenspiel liefern bewundern. Der hohe Raum von unirdisch wirkendem Licht durchflutet. sollen in 1.113 Szenen das alte Testaments die Leidendes Christis erzählen. Der Besuch der "Heiligen Kapelle" kann mit einem Besuch der Conciergerie fverbunden werden der ältesten Zeugenaussage des ersten Palastes der Könige von Frankreich.

Praktische Informationen zum Besuch der Sehenswürdigkeit in Paris


Öffnungszeiten :

täglich 1. März bis 31. Oktober: 9h30 - 18h00, 1. November bis 28. Februar: 9h00 - 17h00. Geschlossen : 1.Januar, 1. Mai und 25. Dezember

Eintritt* :

Erwachsene : 10,00 €, EG-Bürger unter 26 J.: kostenlos
Der Eintritt zur Besichtigung der Sainte-Chapelle ist auch im enthalten

Adresse :

4, boulevard du Palais, 75001 Paris

Metro :

Saint Michel, Châtelet, Cité
Internetseite von Sainte-Chapelle

Palais Royal, Paris © Paris Tourist Office - Photographe : Jordane Blachas - Architecte : Daniel Buren

Palais-Royal

Das im Herzen von im Auftrag von Kardinal Richelieu von dem Architekten Jacques Le Mercier in den Jahren 1634-1639 erbaute Palais Royal diente Ludwig XIII als Stadtpalast. Der etwa 150 Meter nördlich des Louvre erbaute Palast dient Heute als Amtssitz des Verfassungsrates (Conseil d'État) und der Kultusbehörde (Sécrétariat de la Culture et de la Communication). Das Palais Royal ist nicht zu besichtigen. Ein Blick auf die herrliche mit Waffentrophäen und Figuren geschmückte Hauptfassade lohnt sich aber allemal. Im Innenhof des Palais Royal findet man die berühmt-umstrittenen Kolonnen von Buren und zwei Brunnen von Pol Bury . Ein wunderschöner kleiner öffentlicher Park befindet sich gleich neben dem Palais Royal.

Praktische Informationen zum Besuch der Sehenswürdigkeit in Paris


Öffnungszeiten :

täglich : 1. Oktober - 31. März: 7h30 - 20h30, 1. April - 31. Mai: 7h00 - 22h15, 1. Juni - 31. August: 7h00 - 23h00, 1. September - 30. September: 7h00 - 21h00

Eintritt* :

Besichtung des Gartens kostenlos

Adresse :

6 rue de Montpensier, 75001 Paris

Metro :

Palais-Royal
Internetseite von Palais-Royal

Palais de Tokyo

Das Palais de Tokyo befindet sich in nächster Nähe des Trocadero und Eiffelturms im 16. pariser Arrdt. Eigentümer des Ostflügels ist die Stadt Paris, die dort seit 1961 das Musée d'art moderne de la Ville de Paris (Museum für moderne Kunst)unterhält. Das von den Architekten Jean-Claude Dondel, André Aubert, Paul Viard und Marcel Dastugue im Jahr 1937 vollendete Gebäude wurde am 24. Mai 1937 anlässlich der Eröffnung der Pariser Weltausstellung von dem französischen Staatspräsidenten Albert Lebrun eingeweiht. Die Ausstellungen des "Palais de Tokyo" sind den neuesten Tendenzen des Kunstschaffens wie Malerei, Skulptur, Zeichnung, Fotografie und Video auch Design, Mode, Literatur und Tanz gewidmet.

Praktische Informationen zum Besuch der Sehenswürdigkeit in Paris


Öffnungszeiten :

Dienstag bis Sonntag : 12h00 bis Mitternacht. Geschlossen am 1. Januar, 1. Mai und 25 Dezember

Eintritt* :

Erwachsene : 10,40 € , unter 18 Jahre : kostenlos

Adresse :

13, av. du Président-Wilson 75016 Paris

Metro :

Iéna
Internetseite von Palais de Tokyo

Musée Maillol

Das Museum Maillol wurde von der Russin Dina Vierny , Lebensgefährtindes 1944 verstorbenen Malers, Grafikers und Bildhauers Aristide Maillol gegründet. Der Bourdelle-Schüler Maillol hatte durch seine simplifizierten Skulpturen ebenso wie Cézanne Einfluß auf die spätere Abstraktion der Kunst. Nach seinem Tod hat Diana Verny die Sammlung ständig erweitert, man finded im Museum ausserdem Werke von Maillol geschätzter Zeitgenossen und Freunden, wie Gaugin, Bonnard und Denis. Im Gebäude lebte von 1824 bis 1840 die Familie des Schriftstellers Alfred de Musset – recht aristokratisch, wie der aufwändig dekorierte Vier-Jahreszeiten-Brunnen am Eingang beweist.

Praktische Informationen zum Besuch des Museums


Öffnungszeiten :

täglich ausser Diestag und Feiertagen : 11h00 - 18h00

Eintritt* :

Erwachsene 12 €, bis 25 J : 10 €

Adresse :

61, rue de Grenelle 75007 Paris

Metro :

Rue-du-Bac
Internetseite von Musée Maillol

*Eintrittspreise / Tickets an der Tageskasse Stand Januar 2017 (wenn nicht anders gekennzeichnet)

300x250 Hotel Prices