Sainte-Chapelle Paris

Sainte-Chapelle

Die "Heilige Kapelle" Sehenswürdigkeit in Paris

Auf der Seine-Insel Île de la Cité in Paris befindet sich die Sainte-Chapelle (deutsch Heilige Kapelle). Das mittelalterliche Gebäude befindet sich im ehemaligen Königspalast von König Ludwig IX (★1214 - ✝1270) der auch Saint Louis genannt wird. Der König ließ die Kapelle errichten, um die heiligen Reliquien Christi, darunter die berühmte Dornenkrone, die Louis IX. im Jahr 1239, die seit dem 4. Jahrhundert im Besitz der Kaiser von Konstantinopel waren, zu einem astronomischen Preis kaufte, aufzubewahren. Ursprünglich wurden die Reliquien in der oberen Kapelle ausgestellt, zu der nur der König und seine Angehörigen zu den Gottesdiensten Zugang hatten. Die Sainte-Chapelle gehört, bei inländischen und ausländischen Touristen, zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt. Die "Heilige Kapelle" befindet sich direkt neben dem heutigen Palais de Justice (Justizpalast) auf dem Boulevard du Palais. Die gotische Kapelle besteht aus einer unteren und einer oberen Kapelle. Die untere Kapelle ist 6,6 m hoch und hat das Aussehen einer Krypta. Eine Statue der Jungfrau Maria empfängt die Besucher. Die vielfarbige Dekoration im Innern ebenso wie die Ornamente des Portalvorbaus wurden bei der Restaurierung im 19. Jh. wiederhergestellt. Oberhalb der Tür zur ehemaligen Sakristei stellt eine Wandmalerei aus dem 13. Jh. die Verkündigung Maria dar. Das Deckengewölbe ist mit den Lilien Frankreichs auf dem azurblauen Hintergrund bezahlt. Auf der linken Seite befindet sich eine Andenken- und Buchhandlung.

15 Photos von der Sainte-Chapelle

Aussenansicht - Sainte-ChapelleObere Kapelle - Sainte-ChapelleUntere Kapelle - Sainte-ChapelleDetail der Sainte-ChapelleSainte-Chapelle, ParisFassade der Sainte-ChapelleDecke der unteren KapelleFenster in der unteren KapelleWarteschlange am Eingang der Sainte-ChapelleStatuen in der oberen KapelleDetail in der unteren KapelleElemente der Fassade in der Sainte-ChapelleObere Kapelle - Sainte-ChapelleReliquienschrein in der Sainte-ChapelleAndenkenladen in der Sainte-Chapelle

Obere Kapelle der Sainte-Chapelle

In der oberen Kapelle, die man über 33 Treppenstufen erreicht, sind auf 670 m² Fläche auf 15 riesigen Glasfenstern 1113 Episoden aus der Bibel dargestellt. Die Buntglasfenster sind 15,50 Meter hoch und 4,5 Meter breit und stammen zum größten Teil aus dem 13. Jahrhundert. An den Wänden sind Statuen der 12 Apostel rund um das Kirchenschiff aufgereiht. Die Statue des heiligen Petrus und 5 weitere sind Originale aus den Jahren 1240 bis 1260. Die Fensterrose auf der Westseite stellt die Auferstehung und Leidensweg von Christus dar. In dem Reliquienschrein waren ursprünglich 22 Passionsreliquien darunter ein Stück des Kreuzes und die Dornenkrone Christi auf der Tribüne ausgestellt. Der größte Teil der Reliquien wurde während der Französischen Revolution zerstört. Die noch existierenden Reliquien, darunter die Dornenkrone, werden heute in der Kathedrale Notre-Dame de Paris aufbewahrt.

Geschichte der Sainte-Chapelle

Die Heilige Kapelle wurde zwischen 1244 und 1248, in einer (in der Epoche) Rekordbauzeit von 4 Jahren im damaligen Königspalast unter Ludwig IX erbaut. Der König, der später den Beinamen "Saint Louis" bekam, war sehr gläubig und sammelte Reliquien des Christentums. Er erwarb 1239 zahlreiche Passionsreliquien darunter die Dornenkrone, deren Preis die Baukosten der Kapelle bei weitem übertraf. Jedoch erhöhte sich mit dem Kauf das Ansehen von Frankreich und der Stadt Paris, die sich damit in den Augen des mittelalterlichen Europas zu einem „Neuem Jerusalem“ und damit zur zweiten Hauptstadt der Christenheit erhob. Die obere Kapelle, wo die Reliquien ausgestellt waren, war dem König und seien Angehörigen, für die Gottesdienste vorbehalten. Die Königsfamilie hatte einen eigen Zugang über eine mit dem Palais verbundene Außenterrasse. Das Personal des Königspalastes hatte nur zu den Gottesdiensten in der unteren Kapelle Zugang. Während der Französischen Revolution wurde die Sainte-Chapelle stark beschädigt. Am Giebel hing jahrelang ein Schild mit der Aufschrift „Nationaleigentum zu verkaufen“. 1790 sollte das Bauwerk sogar abgerissen werden. Es diente danach als Lager und Mehlspeicher bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts als im unteren Teil wieder Gottesdienste stattfanden. Unter König Louis-Philippe wurde dann die Kapelle Mitte des 19. Jahrhunderts umfassend saniert. Die Dornenkrone wurde seit der Revolution nicht mehr in der Sainte-Chapelle aufbewahrt. Nach einem Aufenthalt in der Basilika von Saint-Denis war sie seit 1804 in der Schatzkammer der Kathedrale Notre-Dame untergebracht . Nach dem Brand der Kathedrale im April 2019 wird sie vorübergehend im Louvre aufbewahrt. In den beiden Weltkriegen wurden die Glasfenster der Sainte-Chapelle entfernt. In den 90er Jahren wurde mit der Restauration einzelner Glasfenster begonnen. Von 2008 bis 2014 erfolgte eine umfassende Restauration aller Buntglasfenster. Anlässlich des 800. Geburtstags von König Louis IX. Im Jahr 2015 wurde die Sainte-Chapelle als Sehenswürdigkeit wieder eröffnet und dem breiten Publikum zugänglich.

Sainte-Chapelle besuchen alle wichtigen Infos :

Wieviel kostet der Eintritt für die Sainte-Chapelle? *
Erwachsene : 11,50 €, EG-Bürger unter 26 J.: kostenlos
Die Sainte-Chapelle ist bei Touristen sehr beliebt. Online Reservierung der Tickets dringend empfohlen.
Öffnungszeiten : täglich 2.Januar bis 31. März: 9:00 - 17:00 Uhr,
1. April bis 30. September : 9:00 - 19:00 Uhr,
1. Oktober bis 31. Dezember : 9:00 - 17:00 Uhr.
Geschlossen : 1.Januar, 1. Mai und 25. Dezember
Adresse : 4, boulevard du Palais, 75001 Paris
Métro - Station : Saint Michel, Châtelet, Cité Internetseite von der Sainte-Chapelle : Sainte-Chapelle

*Preise der Tickets Stand Januar 2022, falls nicht anders angegeben (ohne Gewähr), an der Tageskasse