Triumphbogen (Arc de Triomphe), Paris

Triumphbogen (Arc de Triomphe)

Ein Besuch des Triumphbogens gehört fast schon zum "Pflichtprogramm" einer Entdeckungsreise nach Paris. Über die Geschichte dieses beeindruckenden Bauwerks, das man mindestens einmal gesehen haben sollte, wenn man die französische Hauptstadt und Frankreich kennenlernen möchte, erfahren Sie im Folgenden mehr. Außerdem lohnt es sich, die Treppen zur Aussichtsplattform zu erklimmen, von der aus man nicht nur einen einmaligen Blick auf die Prachtstraße Champs-Elysées, sondern auch auf den Eiffelturm und viele weitere Sehenswürdigkeiten von Paris hat. Aber aufgepasst: Wer die 284 Stufen der steilen Wendeltreppe hinaufsteigen will, muss fit sein. Hier findet ihr alles, was ihr für einen Besuch des Arc de Triomphe wissen müsst: aktuelle Eintrittspreise und Tickets, Öffnungszeiten, Anfahrt, Tipps und Fotos.

Was ist der Triumphbogen in Paris?

Der Triumphbogen zählt mit dem Eiffelturm und dem Louvre zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Paris. Der Arc de Triomphe steht am Ende des Prachtboulevards Champs-Elysées auf dem Platz (Place) Charles de Gaulle, von dem 12 Avenuen sternförmig in alle Himmelsrichtungen ausgehen. Deshalb wird der Platz auch „Charles de Gaulle Etoile“ (Stern) genannt.

Man gelangt zum „Arc de Triomphe“ über eine Fußgängerunterführung von den Champs-Elysées aus. Unter dem 49,54 m hohen Bogen brennt am Grab des Unbekannten Soldaten die „Ewige Flamme der Erinnerung“, die an die unbekannten und nie identifizierten Soldaten erinnert, die im Ersten Weltkrieg gefallen sind. Hier finden auch die Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs am 11. November statt. Am 14. Juli (französischer Nationalfeiertag) beginnt auf dem Platz die jährliche Militärparade.

Bei der Schlussetappe der Tour de France auf den Champs-Élysées, die alljährlich am letzten Sonntag im Juli mit einer Rundfahrt durch Paris endet, umrunden die Radfahrer mehrmals den Triumphbogen. Vor dieser beeindruckenden Kulisse steht auch das Siegerpodest des Radrennens.

16 Photos vom Triumphbogen (Arc de Triomphe)

Grab des unbekannten Soldaten unter dem Triumphbogen

Am 11. November 1920 wurde der "unbekannte Soldat" unter dem Monument beigesetzt. Das Grab soll symbolisch an alle Soldaten, die in allen Kriegen ihr Leben für Frankreich geopfert haben, erinnern. Der Leichnam wurde aus 8 Leichnamen von französischen Soldaten, die im 1. Weltkrieg gefallen waren, aber nie identifiziert wurden konnten, ausgewählt.

Die "ewige Flamme" (flamme éternelle) die sich auf dem Grab befindet, wurde von dem Bildhauer Grégoire Calvet kreiert, Sie brennt seit 1923 in der Mitte der Skulptur die den Austritt eines Kanonenrohrs darstellt. Seither wird die ewige Flamme täglich um 18:30 Uhr in einer kleinen Zeremonie von Veteranen neu entzündet.

Aussichtsplattform auf dem Triumphbogen

Von der Aussichtsplattform auf dem Dach des Triumphbogens hat man, in 50 Meter Höhe, einen wunderschönen Panoramablick über die Dächer von Paris. In Richtung Süden erhebt sich majestätisch das Wahrzeichen von Paris aus dem Häusermeer. Die Besuchertrasse des Arc de Triomphe, die man über eine steile Wendeltreppe mit 284 Stufen erreicht, ist ein idealer Spot, um ein Erinnerungsbild des Eiffelturms zu schießen. Das beste Licht hat man am Morgen und am Abend kurz vor Sonnenuntergang. Richtung Osten haben Besucher einen Ausblick über den belebten Prachtboulevard Champs-Elysées bis zum Place de la Concorde. In Richtung Norden sieht man den Montmartre Hügel und den Sacré Coeur. Westlich hat man einen Blick auf die Büro-Vorstadt "La Défense" mit ihren Wolkenkratzern und dem "Grand Arche de la Défense". Der große Triumphbogen, in la Défense, ist in der gleichen Ost-West-Achse wie die anderen vier Bögen erbaut.

Unter der Terrasse befindet sich ein Andenkenladen und ein kleines Museum, in dem Originaldokumente, Stiche, Zeichnungen, Fotos und Modelle über den Bau des Bogens ausgestellt sind. Zahlreiche Dokumente von Ereignissen, die dort stattfanden, wie die Rückkehr der Asche Napoleons I. am 15. Dezember 1840, die Totenwache für Victor Hugo am 29. Mai 1885, die Siegesparade am 14. Juli 1919, die Ankunft des Leichnams des unbekannten Soldaten am 28. Januar 1921 und die Huldigung von General De Gaulle am Grab des unbekannten Soldaten im befreiten Paris am 26. August 1944 sind dort zu sehen.

Der Triumphbogen als ephemeres Kunstwerk von Christo

Der Arc de Triomphe war vom 18. September bis 3. Oktober 2022 für 16 Tage als monumentales Kunstwerk mit 25.000 Quadratmeter Stoff verpackt zu sehen. Das von dem im Jahr 2020 verstorbenen Verpackungskünstlers Christo entworfene Projekt, der leider im Jahr 2020 verstarb, machte das Baudenkmal zu dem letzten Kunstwerk seines Lebens.

Das einmalige Kunst-Event zog mehr als 6 Millionen Besucher aus aller Welt an. In den 3 Wochen nutzten zusätzlich mehr als 63.000 Personen die Gelegenheit, das Dach, das während der ganzen Zeit zugänglich blieb, zu besteigen.

Mehr Infos und Fotos zu Christos Verhüllung des Triumphbogens

Powered by GetYourGuide

Geschichte und Details zum Triumphbogen

Der Triumphbogen in Paris wurde 1806 von Napoleon zur Verherrlichung der Siege seiner Armeen nach der Schlacht von Austerlitz in Auftrag gegeben. Der Grundstein des 49,54 m hohen, 44,82 m breiten und 22 m tiefen, unter Leitung des Architekten Jean-François Chalgrin, erbauten Denkmals wurde am 15. August 1806 gelegt. Nachdem Napoleon 1814 abgedankt hatte, wurden die Bauarbeiten vorübergehend gestoppt. Unter der Regierung des "Bürgerkönigs" Louis-Philippe wurde der Arc de Triomphe schließlich nach der Fertigstellung 1836 am 29. Juli 1836 feierlich eingeweiht.

Berühmt ist der Triumphbogen für seine Reliefs von den Bildhauern Antoine Étex, Jean-Pierre Tortot und François Rude. An der Ostfasade findet man das Relief "Marseillaise" von François Rude (1784-1855). Auf der Westseite findet man Reliefs von Antoine Etex z.B. "Triumph Napoleons nach dem Frieden von 1810". An der Innenseite des Triumphbogens sind die Namen der großen Schlachten des Kaiserreichs und der Revolution, sowie die Namen der Persönlichkeiten dieser Zeit, in den Stein gemeißelt. Die Namen der Personen, die im Kampf gefallen sind, sind unterstrichen.


Triumphbogen (Arc de Triomphe) besuchen alle wichtigen Infos

Wieviel kostet der Eintritt für den Triumphbogen (Arc de Triomphe)? *

Erwachsene : 16 €
Kinder und Erwachsene bis 26 Jahre (EG) sowie Behinderte : kostenlos

Ticket für die Aussichtsplattform des Triumphbogens online kaufen


Öffnungszeiten vom Triumphbogen (Arc de Triomphe) :

1. April - 30. September täglich von 10:00 bis 23:00 Uhr
1. Oktober - 31. März täglich von 10:00 bis 22:30 Uhr
Geschlossen am : 1. Januar, 1. Mai, 8. Mai (Vormittags), 14. Juli (Vormittags), 11. November (Vormittags) und 25. Dezember

Vom 26. Juli bis 11. August 2024 wird der Triumphbogen aus Gründen der Sicherheit und des Komforts der Besucher für Gruppen nicht zugelassen.

Anfahrt zum Triumphbogen (Arc de Triomphe)

Adresse :

Place Charles-de-Gaulle, 75008 Paris

Métro - Station:

Charles-de-Gaulle-Etoile Offizielle Website vom Triumphbogen (Arc de Triomphe)

Hinweis für Behinderte :
Seit Juni 2018 besitzt der Triumphbogen einen Aufzug im Süd-Westpfeiler der gehbehinderten, im Rollstuhl, ermöglicht auf die Terrasse zu gelangen.
Der Aufzug ist ausschließlich Gehbehinderten und 1 Begleiter vorbehalten !



*Preise der Tickets und Öffnungszeiten Stand Januar 2024 (ohne Gewähr).