Hôtel de la Marine - Paris

Hôtel de la Marine

Was ist das Hôtel de la Marine in Paris?

Im Juni 2021 wurde eines der beeindruckendsten Baudenkmäler in Paris das Hôtel de la Marine für die Öffentlichkeit eröffnet. Das Hôtel de la Marine am Place de la Concorde, dem ehemaligen Place Royale, wurde unter Louis XV von dem Architekten Ange-Jacques Gabriel 1758 erbaut. Das Gebäude diente ab 1768 als Möbellager des Königshauses. Das Monument, am Place de la Concorde, bietet Besuchern mehrere Rundgänge durch 200 Jahre Geschichte die sich in dem Gebäude abgespielt, oder wie sie dort erlebt wurden, an. Die Audioguides "Le Confident" leiten mittels modernster Technik über Kopfhörer durch die verschiedenen Räume, begleitet von 3D Sound, die Besucher in die Atmosphäre der Ereignisse hautnah eintauchen lassen. Man erfährt in jedem Raum wichtige, interessante Ereignisse der jeweiligen Epochen der Geschichte Frankreichs.

17 Photos vom Hôtel de la Marine

Galerie Dorée goldene Galerie im Hôtel de la MarineBalkon vom Hôtel de la MarineSchlafzimmer von Monsieur de  Fontaine - Hôtel de la MarineSchlafzimmer von Mme Thierry-d'AvrayEsszimmer im Hôtel de la Marinegroße Galerie - Festsaal - im Hôtel de la MarineTisch im Hôtel de la MarineGlasdach im zweiten Innenhof Hôtel de la MarineBlick auf den Place de la Concorde vom Hôtel de la MarineHôtel de la Marine ParisLoch im Fensterladen - Hôtel de la MarineCafé Terrasse unter Arkaden Innenhof - Hôtel de la MarineBüro im Hôtel de la MarineSpiegelkabinett im Hôtel de la MarineTreppe im Hôtel de la MarineKamin in der großen Galerie - Hôtel de la MarineDecke in der großen Galerie - Hôtel de la Marine
Man entdeckt das Appartement des ersten Intendanten des Hôtel de la Marine, Pierre-Élisabeth de Fontanieu, das Spiegelkabinett mit Bildern entblößter Engel, den Speisesaal … Die "Galerie Dorée" ein langer Gang, der üppig vergoldet ist. Man erfährt bei dem Rundgang das 1848 Victor Schœlcher in dem Gebäude das Dekret zur Abschaffung der Sklaverei unterzeichnete. Die große Galerie fanden im 19. und 20. Jahrhundert für glanzvolle Feste und Bälle wie zum Beispiel anlässlich der Krönung von Napoleon und Charles X statt. Die Führung begleitet den Besucher durch das Büro in dem 1793 das Todesurteil von Marie-Antoinette unterzeichnet wurde. Die französische Königin wurde danach am 24. Oktober 1793 auf der Guillotine in wenigen Metern Entfernung auf dem Place de la Concorde geköpft. In einem Salon wundert sich der Besucher über die Löcher in den Fensterläden in Richtung Rue de Rivoli. "Le Confident" erklärt uns das in der Zeit der Besetzung von Paris durch die Nazitruppen ein Teil des Hôtel de la Marine von der Kriegsmarine genutzt wurde. Die Löcher dienten dazu die Rue de Rivoli besser zu überwachen wo sich in wenigen Metern Entfernung im Hotel Meurice das Hauptquartier der deutschen Besatzer befand. Von dem großen Balkon des Hôtel de la Marine hat man einen herrlichen Rundblick über den Place de la Concorde, den daneben liegenden Jardin des Tuileries mit dem Jeu de Paume, auf das Parlamentsgebäude Assemblé National und den Eiffelturm auf linken Seine Seite, sowie den unteren Teil der Champs Elysées mit dem Grand Palais. Ein Ausblick den man sonst nur als Gast des Luxushotels Hôtel de Crillon im Schwesterngebäude auf der gegenüberliegenden Seite der Rue Royale genießen kann. Die Audioguides "Le Confident" sind in verschieden Sprachen verfügbar. Führungen werden unter zwei Themen angeboten : Großer Rundgang (etwa 1 Stunde 30 Minuten) Salons & Loggia (etwa 45 Minuten) Das Hôtel de la Marine wird mit Sicherheit zukünftig zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris zählen.

Was gibt es noch im Hôtel de la Marine?

Das Hôtel de la Marine besitzt im Erdgeschoss eine Andenkenladen. Im Café Lapérouse kann man leckere Kuchen oder Getränke genießen. Das Café besitzt zwei große Terrassen unter Arkaden. Eine direkt am Place de la Concorde und eine zweite im ruhigen Innenhof. Später wird im hinteren Teil des Innenhofes ein Restaurant unter Leitung des Küchenchefs Jean-François Piège hinzukommen. Die Innenhöfe, das Café und der Andenkenladen sind Täglich zwischen 9:00 und 24:00 Uhr frei zugänglich.

Geschichte des Hôtel de la Marine

Einige Daten der Geschichte des Hôtel de la Marine 1755 - Louis XV genehmigt den Plan des Architekten Ange-Jacques Gabriel zum Bau des Garde Meubles (Möbellagers) 1758 - Erster Spatenstich 1765 - Teilleuse Nutzung des Gebäudes als Möbellager 1767 - Pierre-Élisabeth de Fontanieu wird zum Intendanten ernannt 1768 - Komplette Nutzung des Gebäudes als Möbellager 1770 - Hochzeitsfeier von Marie-Antoinette 1772 - Fontanieu richtet die Appartements ein 1776 - Öffnung des Garde Meubles für die Öffentlichkeit 1784 - Marc-Antoine Thierry de Ville-d’Avray wird zum neuen Intendanten ernannt 1789 - Revolutionäre stehlen Waffen die im Garde Meubles gelagert waren 1792 - Königlicher Schmuck wird gestohlen. Der Platz Louis XV wird in place de la Révolution umbenannt 1795 - Der place de la Révolution wird nach Place de la Concorde umbenannt 1806 - Das Gebäude wird zum Sitz des Marine-Ministeriums 1825 - Bal zur Krönung von Charles X 1835 - Ein zweites Gebäude wird errichtet 1836 - Louis-Philippe errichtet den Obelisk auf dem Place de la Concorde 1848 - Das Dekret zur Abschaffung der Sklaverei wird Hôtel de la Marine unterzeichnet 1862 - Das Hôtel de la Marine wird unter Denkmalsschutz gestellt 1866 - Napoléon III feiert einen Ball mit 3000 Gästen im Hôtel de la Marine 1944 - Kämpfe der Befreiung von Paris von den Nazi-Truppen am Hôtel de la Marine 1989 - Zweihundertjahrfeier der frz. Revolution mit 77 Staatsgästen im Hôtel de la Marine 2015 - Das Marine Ministerium verlässt das Hôtel de la Marine 2017 - Beginn der Renovierung des Hôtel de la Marine

Hôtel de la Marine besuchen alle wichtigen Infos :

Wieviel kostet der Eintritt für das Hôtel de la Marine? *
Geführte Rundgänge 13€ bis 17€ (Audioguide "Le Confident") Kostenlos für EU Bürger unter 26 Jahre sowie für Behinderte & 1 Begleiter Ticket für Hôtel de la Marine mit Audioguide online buchen Zugang zum Innenhof, zum Andenken/Bücherladen sowie zum Café kostenlos
Öffnungszeiten : Täglich von 10:30 bis 19:00 Uhr Freitags bis 22:00 Uhr Innenhof Täglich von 9:00 bis 24:00 Uhr Geschlossen am 1. Januar, 1.Mai und 25. Dezember
Adresse : 2 place de la Concorde 75008 Paris
Métro - Station : Concorde oder Madeleine
*Preise der Tickets Stand 2021, falls nicht anders angegeben (ohne Gewähr), an der Tageskasse