frankreich-trip.com
Urlaub Frankreich
Reiseführer Urlaub in Frankreich >> Informationen

Informationen für den Urlaub in Frankreich


Hotel in Frankreich suchen



Booking.com

Anreise


Bürger aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums und der Schweiz benötigen einen gültigen Reisepass oder Personalausweis, auch wenn Grenzkontrollen in der Regel abgeschafft sind, zur Einreise nach Frankreich. Bei Anreise mit dem Flugzeug wird ein gültiger Ausweis beim Einchecken benötigt.

Straßenverkehr


Auf Autobahnen gilt als Höchstgeschwindigkeit 130 km/h, bei Regen oder Schnee 110 km/h. Die überwiegende Mehrzahl der Autobahnen sind Gebührenpflichtig (Maut) mehr Informationen dort. Auf vierspurigen National- und Kraftfahrstraßen (RN - Route National) ist die Höchstgeschwindigkeit110 km/h, bei Regen 100 km/h. Auf Landstraßen (Route Départemantale) gilt als Höchstgeschwindigkeit 90 km/h. Innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h. Für Wohnwagen-Gespanne (> 3,5 t) gelten 90 km/h auf der Autobahn, 80 km/h auf anderen Fern-Straßen. In Frankreich gilt die Gurtpflicht, die Promillegrenze ist 0,5 g/l. In Frankreich gilt Rechts vor Links wenn nicht anders beschildert. Dies gilt auch für die Zahlreichen Kreisel. Das Parken in Städten ist im Allgemeinen kostenpflichtig. Die dafür vorgesehenen Parkplätze sind auf dem Boden markiert mit weiß-gestrichelte Linien markiert. Die mit "Livraison" gelb markierten Parkplätze sind Lieferanten vorbehalten. Das Ticket bezahlt man am Parkscheinautomaten und legt es hinter die Windschutzscheibe. Die Kraftstoffpreise liegen in Regel etwas niedriger als in Deutschland Mehr >> Infos zu Autobahnen, Maut und Benzinpreisen in Frankreich

Post und Banken


Banken

sind in Frankreich in der Regel Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet teilweise auch Samstags dafür oftmals Montags geschlossen. Banken besitzen in der Regel Geldautomaten die normalerweise rund um die Uhr zugänglich sind und an denen man mit VISA, Eurocard, American Express und EC-Karten Geld ziehen kann. Man sollte sich jedoch über eventuell anfallende Gebühren bei Abhebung im Ausland bei seiner jeweiligen Bank informieren. Auch an Flughäfen, Bahnhöfen und teilweise in Supermärkten findet man Geldautomaten. In Geschäften, Hotels und Restaurants kann man mit Bargeld oder VISA teilweise auch mit American Express und Eurocard bezahlen. EC-Karten werden generell nicht akzeptiert.

Zu beachten : In Frankreich ist Barzahlung für Beträge über 1000 € ab. 1.September 2015 verboten !

Postämter

haben in der Regel von Mo-Fr 9:00 bis 19:00 Uhr Samstag 9:00 bis 12:00 Uhr geöffnet (in Paris auch teilweise Samstags länger als bis 12:00 Uhr) Briefmarken erhält man nicht nur bei der Post sondern auch in Tabakläden (an der roten "Zigarre" an der Fassade schon von weitem zu erkennen) Ein Brief oder eine Postkarte (bis 20g) ins Europäische Ausland (z.B. Deutschland, Schweiz, Österreich) ist mit einer Briefmarke im Wert von 1,00 € zu frankieren.

Telefonieren


Die Landes-Vorwahl von Frankreich ist 33. Vom Ausland muss man die "0" vor der 10-Stelligen französischen Telefonnummer (z.B. 01 66 66 66 66 also 33 1 66 66 66 66)
Von Frankreich nach Deutschland muss man vor der Ortsvorwahl die 49 wählen und ebenfalls die "0" der Ortsvorwahl weglassen.

Notruf


Die Notrufnummer ist 112 oder 18


Handys


In Frankreich gibt es 4 flächendeckende Mobiltelefon-Netze : Orange, SFR, Bouygues und Free die mit Deutschen Schweizer und Österreichischen Anbietern über Roaming - Vertäge verbunden sind und Touristen ermöglichen in Frankreich zu telefonieren, SMS und MMS zu versenden und zu empfangen sowie Daten auszutauschen. Man sollte sich vor Abreise bei seinem Anbieter über Konditionen und Preise informieren.

WLAN (WiFi)


In Frankreich bieten die meisten Hotels WLAN-Zugang (in Frankreich nennt man WLAN WiFi) kostenlos oder gegen Gebühr an. Auch zahlreiche Cafés, Restaurants und Schnell-Restaurants wie z.B. McDonald's bieten freies WiFi (oft erkennbar an dem Logo im Etablissement) an.

Essen


Restaurants


Restaurants in Frankreich haben nicht immer durchgehend, sondern Mittags (etwa von 12 Uhr bis 14 Uhr und/oder Abends etwa von 19 Uhr bis 23 Uhr) geöffnet. Franzosen essen selten vor 19 Uhr Abends in Restaurants. Oftmals bieten Restaurants in Frankreich 2 bis 3 Gängige Menüs mit mehreren Vor-Haupt und Nachspeisen, teilweise auch mit Wein zur Auswahl an. Menüs sind meistens günstiger als Einzelspeisen, oftmals ist das Mittags-Menü auch günstiger als das Abend-Menü. Ein Flasche (Leitungs)-Wasser "carafe d'eau" kann kostenlos zum Essen bestellt werden (das Leitungswasser in Frankreich ist normalerweise guter Qualität). Brot (Baguette) wird normalerweise in beliebiger Menge kostenlos zur Mahlzeit serviert.

Bäcker


In Frankreich findet man noch viele traditionelle Bäcker die täglich mehrmals frisches Brot selbst backen. Die Öffnungszeiten sind sehr unterschiedlich. Normalerweise haben Bäckereien 5 bis 6 Tage pro Woche geöffnet, die meisten auch Sonntags den ganzen Tag, dafür sind sie 1 oder 2 Tage in der Woche geschlossen. In großen Städten wie Paris haben Bäcker oft noch spät Abends teilweise auch noch nach 20 Uhr geöffnet.

Strom


Die Stromspannung in Frankreich ist wie in Deutschland 220 V. Allerdings sind Schutzkontakt Steckdosen etwas anders. Sie besitzen nicht 2 Kontakte an der Seite sondern ein Stift oben in der Mitte (siehe Foto). Die flachen Eurostecker passen jedoch in jede Steckdose.

Einkaufen


Geschäfte


Geschäfte haben zu meist von 9:00 bzw. 10:00 Uhr bis 19:00 bzw. 20:00 Uhr von Montag bis Samstag teilweise auch Sonntags geöffnet, sind aber dann dafür oft Montags geschlossen. Kleinere Geschäfte besonders auf dem Land sind oftmals in der Mittagszeit geschlossen.

Einkaufszentren


In Frankreich findet man, auch in ländlichen Gegenden, zahlreiche Einkaufszentren (Centre Commerciale) mit einer Vielzahl von kleineren Geschäften, Tabaks- und Zeitungsläden und einem oder mehreren Supermärkten (Supermarché) oder rießigen Hypermarchés. Die Öffnungszeiten sind oft bis 20:00 Uhr oder bis 22:00 Uhr.

Die bekanntesten Supermarkt-Ketten heissen : Auchan, Carrefour, Cora, Casino, Leclerc, Intermarché, Franprix, Monoprix. Billig-Supermärkte sind z.B. Leaderprice, Dia, Netto. Auch die deutschen Lowcost-Supermarkt-Ketten wie Aldi und Lidl betreiben zahlreiche Geschäfte in Frankreich und bieten ein auf den französischen Geschmack abgestimmtes Sortiment.

Märkte


Franzosen lieben es auf Straßenmärkten einzukaufen. So finden in fast allen Gemeinden und Städten In Frankreich ein bis mehrmals pro Woche (oftmals auch Sonntags) Märkte im Freien statt auf denen man frisches Obst und Gemüse sowie Fisch und Fleisch einkaufen kann. Die Stände auf den Marchés finden zumeist nur Vormittags statt und bieten oft regionale Produkte von guter Qualität zu teilweise recht günstigen Preisen an.

Feiertage und Ferien in Frankreich


Die gesetzlichen Feiertage und Terime der französischen Schulferien findet man hier

Apotheken


Auch in kleineren Orten findet man zumindest 1 Apotheke (Pharmacie) die man oft schon von Weitem an einem grünen Kreuz erkennen kann.

Botschaft


Bei Notfällen (wie z.B. Papiere-Verlust) kann man sich an die deutsche Botschaft wenden.
Deutsche Botschaft in Paris Tel. : 01.53.83.45.00
Konsulate in :
Bordeaux Tel. : 05.56.17.12.22
Lyon Tel. : 04.72.69.98.98
Marseille Tel. : 04.91.16.75.20
Weitere deutsche Konsulate in Frankreich auf der Internetseite der deutschen Botschaft in Frankreich