Auto parken in Paris Parkhaus

Mit dem Auto nach Paris parken

Paris ist (wie die meisten Weltstädte) alles andere als eine "Autofreundliche" Stadt ! Generell ist von einem Paris-Urlaub mit dem Auto abzuraten. Zum einen ist es kostspielig wenn man die Autobahngebühren und Benzinkosten berechnet und oftmals billiger und stressfreier besonders für Einzelreisende oder Paare den Zug oder das Flugzeug zu nehmen. Zudem besitzt Paris ein gut ausgebautes, kostengünstiges, Nahverkehrsnetz mit Metros, RER (S-Bahn), Tramways (Strassenbahnen) und Bussen (siehe auch Métro, Métro Tickets und Preise). Falls man keine andere Wahl hat und dennoch mit dem Auto anreisen möchte (oder muss) stellt sich die Frage wo Parken. Hier die wichtigsten Hinweise zum Parken in Paris

Parkhäuser

Die sicherste und angenehmste Möglichkeit sein Fahrzeug zu Parken ist wohl sein Auto in einem Parkhaus in der nähe der Unterkunft / des Hotels abzustellen um die Sehenswürdigkeiten mit Métro oder andere öffentliche Verkehrsmitteln oder Hop-on Hop-off Bussen zu besuchen. Es gibt zahlreiche (meist unterirdische) und bewachte Parkhäuser im Stadtgebiet die allerdings nicht immer leicht zu finden sind. Die Preise sind zudem recht hoch. Man muss schon mit mindestens 20€/25€ für 24 Stunden rechnen. Und manche Parkhäuser bieten keine 24 Stunden sondern nur Kurzparken an.

Parken am Straßenrand

In Paris gibt es nur sehr wenige Parkplätze am Strassenrand. In den letzten Jahren wurden immer mehr Bürgersteige im Stadtgebiet verbreitert und damit die Parkmöglichkeiten noch mehr eingeschränkt. Zudem gibt es praktische keinerlei kostenlose Parkplätze in den Strassen der Hauptstadt mehr. Kostenpflichtige Parkplätze sind normalerweise weiss mit "payant" markiert und sind von 9 Uhr morgens bis 20 Uhr Abends (ausser an Sonn-und Feiertagen) an den grünen Parkautomaten, die sich auf den Bürgersteigen befinden, zu zahlen. Diese Plätze dienen ausschließlich für Kurzzeit-Parker die maximale Dauer wurde Anfang des Jahres allerdings von 2 auf 6 Stunden erhöht. Dafür erhöhten sich auch die Preise für lange Standzeiten. Bis zu 50€ für 6 Stunden in den inneren 11 Arrondissements !
Parkschein-Automat Paris
An den modernen grünen Parkautomaten kann man mit VISA Karten oder einer „Paris Carte“ die in Tabakläden im Wert zwischen 10 und 30€ erhältlich sind zahlen. Bargeld wird an den Automaten zumeist nicht mehr akzeptiert. Auf den interaktiven Bildschirmen (zumeist in französisch oder englisch) gibt man dann das Kfz. Kennzeichen sowie die gewünschte Parkdauer an und erhält danach einen Parkschein den man hinter die Windschutzscheibe des Fahrzeugs legt. Man sollte auch beachten das Pariser (wenn überhaupt) zu meist nur sehr kleine Autos besitzen und eng parken. Franzosen sehen anders als deutsche Stosstangen nicht als Verzierung an, sodass es äusserst schwierig ist einen Parkplatz für ein langes Auto zu finden.

Parken auf Lieferanten-Parkplätzen (Livraison)

Ausser den weiss umrandeten Parkplätzen findet man häufig auch gelb umrandete Parkplätze, gekennzeichnet mit "Livraison" an den Strassenrändern in Paris. Diese sind im Prinzip Lieferanten der Geschäfte, Bars, Restaurants … vorbehalten. Es gibt 2 verschiedene Arten dieser "Livraison" Parkplätze. (siehe Fotos)
  • Die Lieferanten-Parkplätze mit der gestrichelten Linie sind jeden Tag von 7 Uhr bis 20 Uhr für Lieferungen reserviert. Ausserhalb dieser Zeiten und an Sonn und-Feiertagen dürfen die Plätze jedoch auch von anderen Fahrzeugen genützt werden !
  • Die Lieferanten-Parkplätze mit der durchgezogenen Linie dürfen NIE von anderen Fahrzeugen benutzt werden, sonst werden sie oft gnadenlos und schnell abgeschleppt.
Lieferantenparkplatz Paris Lieferantenparkplatz Paris verboten

Falschparken

Wenn man auf den kostenpflichtigen Parkplätzen am Straßenrand parkt ohne zu bezahlen riskiert man seit Anfang des Jahres wesentlich höhere Geldstrafen. Anstatt vormals 17€ kostet der Strafzettel (Forfait Post Stationnement) jetzt bis zu 35€ in den äusseren Arrondissements und 50€ im Stadtkern. Zudem wurden seit Januar die Kontrollen an private Firmen übergeben die natürlich ein starkes Interesse daran haben möglichst viele Falschparker in kurzer Zeit zu finden.

Parkplätze der Hotels

In Paris gibt es nur sehr wenige Hotels die eigene Parkplätze/Tiefgaragen besitzen. Oftmals ist in den Beschreibungen der Hotels zu sehen das dort "kostenpflichtige Parkplätze nahe des Hotels" angegeben sind. Dabei handelt es sich allerdings in der Regel um öffentliche Parkhäuser die nicht zu den Hotels gehören. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich, sich vor Anreise bei dem Hotel telefonisch zu erkundigen !

Parken in Vororten, ausserhalb von Paris

Eine andere Möglichkeit ist es sein Auto ausserhalb von Paris in der Nähe von Bahnhöfen oder RER Stationen, in mehr oder weniger nahen Vororten, zu parken. Teilweise findet man an Bahnhöfen im "Banlieue" kostenlose Park+Ride Plätze die jedoch in der Regel nicht überwacht sind und stark von Pendlern genutzt werden so das nicht immer Plätze frei sind ! Bis vor kurzem galt als Geheimtipp für günstiges Parken die Parkplätze von Disneyland Paris zu nutzen. Die Preise sind dort in den letzten Jahren allerdings kräftig gestiegen (auf 30 € pro Tag/Pkw) zudem ist Disneyland Paris recht weit von Paris entfernt (40km). Für Besitzer von Wohnmobilen kann es jedoch durchaus interessant sein (45€/Tag), da innerhalb von Paris kaum ein Parkplatz in entsprechender Größe zu finden ist und die Einfahrten der Parkhäuser oft nicht hoch genug sind um solche Fahrzeuge zu parken.

Abgeschleppt was tun ?

Auto abgeschleppt Paris
Falsch geparkte Autos z.B. auf Zebrastreifen, Lieferantenzonen, die den Verkehr behindern … werden in Paris sehr schnell abgeschleppt. Wenn das Auto nicht mehr auf dem Platz steht wo man es hinterlassen hat bleibt nur ein Weg, sich beim nächstgelegen Polizeirevier erkundigen ob das Fahrzeug abgeschleppt oder gestohlen wurde. Falls das Auto abgeschleppt wurde ist dies ein teuerer Spaß. Neben dem Strafzettel muß man mit mindestens 179€ Gebühren rechnen um das Gefährt wieder auszulösen.