Paris Sehenswürdigkeiten

63 Sehenswürdigkeiten in Paris, Preise, Öffnungszeiten (2024) & Infos

Paris besitzt eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und Museen. Eiffelturm, Louvre, Triumphbogen, Sacré Coeur, Montmartre, Notre Dame … sind in aller Welt bekannt. Beschreibungen mit allen wichtigen Informationen zum Besuch von mehr als 60 Sehenswürdigkeiten und Museen in Paris im Überblick ✓ Preise der Tickets 2024 und ✓ Vergünstigungen, ✓ Öffnungszeiten 2024, ✓ Adresse, ✓ Lageplan, ✓ Anfahrt mit der Métro ... Wieviel kostet der Eintritt zu den Sehenswürdigkeiten in Paris, Eiffelturm, Louvre, Centre Pompidou, Schloss Versailles … ? Wie sind die Öffnungszeiten des Triumphbogens, Musée d'Orsay, der Katakomben … ? Welche Métro-Station ist in der Nähe von Montmartre / Sacré Coeur, Louvre, Picasso- Museum … ? All diese Fragen und vieles mehr beantwortet unser kostenloser Online - Reiseführer Sehenswürdigkeiten in Paris!

TIPP ! Für Paris-Touristen, die beabsichtigen mehrere Sehenswürdigkeiten und/oder Museen während ihres Paris Urlaubs zu besuchen, kann sich der Kauf eines Paris Pass lohnen!

Der Paris City Pass von Turbopass ist der einzige Paris Pass in dem neben dem Eintritt für mehr als 60 Pariser Sehenswürdigkeiten und Museen, eine Bootsfahrt auf der Seine …, auch das Touristenticket Paris Visite für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (Zone 1-3) enthalten ist war.
Seit der Einführung der digitalen Version ist dieses Ticket im Turbopass nicht mehr inbegriffen. Dafür enthält dieser Paris-Pass jetzt ein 24-Stunden-Ticket für Hop On Hop Off-Busse.
Als Option kann der Eintritt für die 2. Etage des Eiffelturms, mit fachkundiger Führung, hinzu gebucht werden.
Mehr Informationen & Buchen

Wer nur Museen in und um Paris besuchen will, ohne Stadtrundfahrt, Bootsfahrt und Métro Fahrkarte kann mit dem PARIS MUSEUM PASS gut bedient sein. Museumspass für über 60 Museen in Paris für 2,4 oder 6 Tage. Mehr Infos und online buchen.

Die PARIS CITY CARD ist ein Kombi-Ticket, das den Eintritt für den Eiffelturm, den Louvre, eine Bootstour auf der Seine sowie eine Audioguide-App für Smartphones mit mehr als 100 Sehenswürdigkeiten in der Stadt beinhaltet. Zusätzlich erhalten die Besitzer dieses Paris-Passes 10 % Rabatt auf Tickets für viele weitere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Paris. Mehr Infos & buchen

Der Paris-Seine-Pass berechtigt zu einer Schifffahrt auf der Seine inkl. einem Getränk (Champagner, Wein oder alkoholfrei) sowie zum Besuch des Musée d'Orsay und der Sainte-Chapelle. Zusätzlich erhalten Besitzer 10 % Rabatt auf weiter Buchungen von Tickets für andere Sehenswürdigkeiten. Mehr Infos & buchen

Eiffelturm

Eiffelturm Paris
Der Eiffelturm ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit der Welt. Auch wenn man ihn als „banal“ ansehen mag, man muss den 324 Meter hohen stählernen Turm am Seine-Ufer wenigstens einmal im Leben gesehen haben. Der Anblick ist einfach beeindruckend! Erbaut wurde der Eiffelturm anlässlich der Weltausstellung von 1889 von dem französischen Ingenieur Gustave Eiffel (daher auch der Name). Frankreich wollte mit dem Bauwerk zur 100-Jahr-Feier der Französischen Revolution sein technisches Know-how unter Beweis stellen. Eigentlich sollte der Turm nach 20 Jahren wieder abgerissen werden, da ein großer Teil der Bewohner von Paris den Eiffelturm damals als furchtbar hässlich empfand. Inzwischen haben sich die Meinungen wohl geändert. Jährlich besuchen rund 7 Millionen Menschen aus aller Welt den Eiffelturm, darunter etwa 400 000 deutsche Touristen. Damit ist er das meistbesuchte kostenpflichtige Monument der Welt! Auch wenn Sie nicht auf die Spitze klettern wollen, um einen tollen Rundblick über Paris und die Umgebung zu genießen, können Sie sich z. B. am Glitzern der 20 000 Lichter am Eiffelturm erfreuen, die jeden Abend nach Einbruch der Dunkelheit für etwa fünf Minuten erstrahlen. Im Sommer nutzen viele Pariser und Touristen den davor liegenden Rasen des „Champs de Mars”, um dort ein romantisches Picknick zu machen.

Eiffelturm Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : Erwachsene : zu Fuss bis 2. Etage : 11,80 €, 2. Etage mit Aufzug : 18,80 €, zu Fuß bis 2. Etage & weiter mit Aufzug zur Spitze : 22,40 €, mit Aufzug zur Spitze : 29,40 €
  • Tickets für den Eiffelturm mit Zusatzleistungen, ohne Anstehen online kaufen
  • Jugendliche (12-24 Jahre) : zu Fuss bis 2. Etage : 5,90 €, 2. Etage mit Aufzug : 9,40 €, zu Fuß bis 2. Etage & weiter mit Aufzug zur Spitze : 11,20 €, mit Aufzug zur Spitze : 14,70 €
  • Kinder (4-11 Jahre) und Behinderte : zu Fuss bis 2. Etage : 3,00 €, 2. Etage mit Aufzug : 4,70 €, zu Fuß bis 2. Etage & weiter mit dem Aufzug zur Spitze : 5,70 €, mit Aufzug zur Spitze : 7,40 €
* Preiserhöhungen: Ab dem 17. Juni 2024 werden die Eintrittspreise für den Eiffelturm erhöht. Preise der Tickets ab dem 17. Juni 2024 Erwachsene : zu Fuss bis 2. Etage : 14,20 €, 2. Etage mit dem Aufzug : 22,60 €, zu Fuß bis 2. Etage & weiter mit Aufzug zur Spitze : 26,90 €, mit Aufzug zur Spitze : 35,30 € Jugendliche (12-24 Jahre) : zu Fuss bis 2. Etage : 7,10 €, 2. Etage mit Aufzug : 11,30 €, zu Fuß bis 2. Etage & weiter mit Aufzug zur Spitze : 13,50 €, mit dem Aufzug zur Spitze : 17,70 € Kinder (4-11 Jahre) und Behinderte : zu Fuss bis 2. Etage : 3,60 €, 2. Etage mit Aufzug : 5,70 €, zu Fuß bis 2. Etage & weiter mit dem Aufzug zur Spitze : 6,80 €, mit dem Aufzug zur Spitze : 8,90 €
Metro : Trocadéro, École Militaire

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.
Ferienwohnungen oder Hotels in der Nähe von Eiffelturm z.B. :
Mehr als 50 Hotels in der Nähe des Eiffelturm online buchen


Louvre

Louvre, Paris
Der Louvre ist das größte, bekannteste und meistbesuchte Museum der Welt! Auf einer Fläche von 72 735 m² sind ständig mehr als 300 000 Exponate aus der Sammlung von mehr als einer halben Million Kunstwerken ausgestellt. Von Altertümern aus dem Nahen Osten über Ägyptische und Griechische, römische Altertümer, Islamische Kunst, Skulpturen und Gemälde aus Frankreich, Italien, Spanien, Nordeuropa. Ein Besuch des Louvre ist ein „Must” für jeden, der sich für die Kunstschätze vom Altertum bis zum Ende des 19. Jahrhunderts interessiert. Weltberühmte Werke wie die Mona Lisa, die Venus von Milo, die griechische Skulptur „Nike von Samothrake”, das Gemälde „Die Freiheit führt das Volk” von Eugène Delacroix … kann man in dem ehemaligen Königspalast mit seiner berühmten Glaspyramide im Zentrum bewundern.

Louvre Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : Ständige Ausstellung: 22 €** Audioguide: 6€ Tickets mit Zeitfenster online buchen** Kostenlos: an jedem ersten Freitag des Monats*** (außer im Monat Juli und August) ab 18:00 Uhr, sowie am 14. Juli. An allen Tagen für unter 18 Jährige und unter 26 Jährige EG-Bürger und für Behinderte & 1 Begleiter (Vorlage des Behindertenausweises) ** Der Louvre empfiehlt dringend, Tickets mit Zeitfenster online zu reservieren, um bei Überfüllung des Museums den Einlass zu gewährleisten und lange Wartezeiten zu vermeiden. *** Tipp & Hinweis: Um den Louvre außerhalb der Sommer-Saison während der verlängerten Öffnungszeiten am 1. Freitag des Monats kostenlos besuchen zu können, benötigt man ein (kostenloses) Online-Ticket. Es empfiehlt sich, dieses Ticket frühzeitig zu bestellen.
Metro : Palais Royal/ Musée du Louvre

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.

Centre Pompidou

Centre Pompidou Paris
Das Centre national d’art et de culture Georges-Pompidou, umgangssprachlich auch Centre Pompidou oder Beaubourg genannt, ist ein absolut einzigartiges staatliches Kunst- und Kulturzentrum in Paris (4. Arrondissement). Ein Besuch ist ein absolutes Muss für alle Kunst- und Kulturfans! Es wurde auf Initiative des ehemaligen französischen Staatspräsidenten Georges Pompidou von den Architekten Renzo Piano, Richard Rogers und Gianfranco Franchini entworfen und nach einer sechsjährigen Bauzeit am 31. Januar 1977 eröffnet. Das Centre Pompidou ist ein Ort, der allen Bewohnern und Fremden, egal welcher Gesellschaftsschicht, freien Zugang zu Wissen garantiert – ein Ort, der Wissen für alle zugänglich macht! Das Centre Pompidou beherbergt das Musée National d'Art Moderne (Museum der Modernen Kunst oder M.N.A.M.) mit einer atemberaubenden Sammlung von Kunstwerken des 20. Jahrhunderts. Und damit noch nicht genug: Dem Museum ist ein Zentrum für Industriedesign angeschlossen! Doch damit nicht genug: Es gibt sogar eine Bibliothek, die Bibliothèque Publique d'Information (B.P.I.), mit sage und schreibe 2000 Leseplätzen! Und auch das Musikforschungszentrum IRCAM (Institut de Recherche et Coordination Acoustique/Musique) ist hier zu Hause. Kinder können in einer Kinderwerkstatt ihrer Kreativität freien Lauf lassen und sich in Kino-, Theater- und Vortragssälen auf ein vielfältiges Programm freuen. Das Centre Pompidou beherbergt auch noch eine Buchhandlung und ein Restaurant sowie ein Café.

Centre Pompidou Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : Erwachsene 15 € - 18 € Tickets ohne Anstehen Online Buchen Zugang zur Bibliothek und zum Erdgeschoss kostenlos. Behinderte + 1 Begleitperson, unter 18 Jahren und EU-Bürger unter 26 Jahren kostenlos. Am 1. Sonntag des Monats sind die Dauerausstellungen des Centre Pompidou für alle Besucher kostenlos.
Metro : Hôtel de Ville, Rambuteau oder Châtelet - Les Halles

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.

Triumphbogen (Arc de Triomphe)

Triumphbogen (Arc de Triomphe) Paris
Der Pariser Triumphbogen „Arc de Triomphe“ ist zweifelsohne eines der Wahrzeichen der französischen Hauptstadt. Er befindet sich am unteren Ende der Champs-Élysées. Unter dem Monument befindet sich das Grabmal des unbekannten Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg mit der täglich gewarteten „Ewigen Flamme der Erinnerung“. Diese Flamme steht im Gedenken an alle, die im Krieg ihr Leben verloren haben und nie identifiziert wurden. Am 11. November, dem Jahrestag des Waffenstillstands zwischen Frankreich und Deutschland im Jahr 1918, finden dort Kranzniederlegungen statt. Der Triumphbogen ist 49 Meter hoch, 45 Meter breit und 22 Meter tief. Er wurde 1806 von Napoleon nach der Schlacht von Austerlitz zur Verherrlichung seiner Siege in Auftrag gegeben und 1836 vollendet. Von der Aussichtsterrasse auf dem Dach hat man einen fantastischen Blick über Paris.

Triumphbogen (Arc de Triomphe) Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : Erwachsene : 16 €
Kinder und Erwachsene bis 26 Jahre (EG) sowie Behinderte : kostenlos
Metro : Charles-de-Gaulle-Etoile

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.
Ferienwohnungen oder Hotels in der Nähe von Triumphbogen (Arc de Triomphe) z.B. :
2 bis 5 Sterne Hotels in der Nähe des Triumphbogens

Musée d’Orsay

Museum Musée d’Orsay Paris
Das Museum – Musée d’Orsay – wurde 1986 in einem ehemaligen Bahnhof eröffnet, der zur Weltausstellung von 1900 erbaut wurde. Das Museum befindet sich auf der linken Seite der Seine, gegenüber dem Louvre und dem Jardin des Tuileries. Lassen Sie sich begeistern von über 4000 Meisterwerken der Kunst aus der Zeit von 1848 bis 1914! Auf 16 000 Quadratmetern erleben Sie beeindruckende Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Grafiken und Kunsthandwerk sowie Architektur. Ein Großteil der Kunstwerke wurde ursprünglich im Louvre, Jeu de Paume und Centre Pompidou ausgestellt. Im Jahr 2011 wurde das Musée d’Orsay zum großen Teil renoviert, um 2000 m² erweitert und farblich neu gestaltet, um den Saal der Impressionisten, wo u. a. Werke von Manet, Degas, Monet, Cézanne, Renoir und Sisley ausgestellt sind, in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Das Musée d’Orsay wird von mehr als 3 Millionen Personen pro Jahr besucht.

Musée d’Orsay Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : Erwachsene : 16 € Donnerstags ab 18:00 Uhr ermäßigter Eintritt: 12 € EG-Bürger unter 26 Jahre und Behinderte + 1 Begleiter : kostenlos Am 1. Sonntag jeden Monats : kostenlos für Alle (Reservierung online erforderlich) Audioguide 6,00 € Tickets ohne Anstehen für das Musée d'Orsay Online Buchen Pass Musée d'Orsay - Musée Rodin Eintrittskarte für den Besuch von 2 Museen am gleichen Tag : 18 € Passeport Musée d'Orsay & Musée de l'Orangerie am gleichen Tag : 18 €
Metro : Assemblee Nationale

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.

Tickets

für die beliebtesten Pariser Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Paris
sicher und bequem online buchen.


Sacré Coeur

Kirche Sacre Coeur Paris Montmatre
Die auf dem Montmartre-Hügel erbaute Kirche im „Zuckerbäckerstil“ wurde im 19. Jahrhundert vom Architekten Paul Abadie begonnen, der sich in einem Wettbewerb gegen 78 Mitbewerber durchgesetzt hatte und dessen Entwurf deutlich durch die Architektur römisch-byzantinischer Kirchen inspiriert wurde. Sacré-Cœur sollte später selbst Vorbild für andere Sakralbauten des 20. Jahrhunderts werden. Seit 1885 befindet sich über dem Hochaltar eine Monstranz mit dem „Heiligen Sakrament“. Eine konsekrierte Hostie, die als Leib Christi verehrt wird. Von Sacré-Cœur erstreckt sich der Blick fast über ganz Paris. Sie haben die Wahl: Entweder nehmen Sie die kleine Bahn, die von Seilen gezogen wird, oberhalb der Metro-Station Anvers, oder Sie erklimmen zu Fuß die 237 Stufen des Montmartre-Hügels. In der direkten Umgebung von Sacré-Cœur befinden sich der Place du Tertre, das Dali Museum und das Musée de Montmartre. Der Hügel mit seinen malerischen Gassen und Treppen ist ein absoluter Hauptanziehungspunkt für Touristen aus aller Welt.

Sacré Coeur Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : kostenlos für die Basilika
Führung Sacré-Cœur und Montmartre: Tour mit fachkundigem Guide Infos & buchen
Aufstieg in die Kuppel: 8 €
Metro : Anvers

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.
Ferienwohnungen oder Hotels in der Nähe von Sacré Coeur z.B. :
Zahlreiche Hotels Nahe Sacré Coeur/Montmartre

Notre-Dame de Paris

Kirche Notre-Dame de Paris
Die Kathedrale Notre-Dame de Paris steht im Zentrum von Paris auf der östlichen Spitze der Seineinsel Île de la Cité. Sie wurde zwischen 1163 und 1345 erbaut und ist damit eines der ältesten gotischen Kirchengebäude Frankreichs. Die majestätische Silhouette von Notre-Dame de Paris wird von zwei 69 Meter hohen Türmen gekrönt, die das 130 Meter lange, 48 Meter breite und 35 Meter hohe Kirchenschiff überragen, in dem bis zu 10.000 Menschen Platz finden. Der Blick nach Osten in den Chor zeigt nicht mehr das ursprüngliche Bild aus dem 12. Jahrhundert, denn als der ursprüngliche Chor 1182 fertiggestellt wurde, gab es noch kein Maßwerk. In der Vierung befindet sich der Hauptaltar aus Bronze, der 1989 von Jean Touret (1916-2004) im Auftrag des Erzbischofs von Paris, Kardinal Jean-Marie Lustiger, geschaffen wurde. An der Vorderseite sind die vier Evangelisten des Neuen Testaments dargestellt, an den Seiten die vier großen Propheten des Alten Testaments. Am 15. April 2019 wurde das Dach der Kathedrale durch einen spektakulären Brand zerstört. Nach fünf Jahren Wiederaufbau soll das Bauwerk, das zu den Wahrzeichen von Paris zählt, im Dezember 2024 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Place de la Concorde

Place de la Concorde, Paris
Der Place de la Concorde ist mit 8,64 Hektar der größte Platz im Herzen von Paris! Er wurde 1763 erbaut und trug damals den Namen von König Ludwig XV. Auf dem achteckigen Platz befinden sich zwei prächtige Brunnen und der 23 Meter hohe, 3.300 Jahre alte Obelisk von Luxor, der Paris 1836 von Ägypten geschenkt wurde. Von dem Place de la Concorde hat man einen herrlichen Blick auf die Champs Élysées und den Arc de Triomphe im Westen. Der Jardin „Les Tuileries“ mit den kleinen Museen Musée de l'Orangerie und Jeu de Paume grenzt im Osten direkt an den Louvre. Im Norden sieht man die Madeleine-Kirche. Unmittelbar an der Nordseite des Platzes befinden sich das legendäre Luxushotel Le Crillon und das Hôtel de la Marine, das erst kürzlich nach langer Renovierung und Modernisierung wiedereröffnet wurde. In südlicher Richtung befindet sich auf der anderen Seite der Seine das Assemblé National (Parlamentsgebäude der französischen Regierung). Rechts sieht man hinter den Bäumen der Avenue des Champs Élysées den Eiffelturm.

Die Katakomben

Katakomben, Paris © www.frankreich-trip.com
Die Ursprünge der Pariser Katakomben (man sollte sie besser „Beinhäuser“ nennen) gehen auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurück. Der Friedhof des Innocents (in der Nähe von Saint-Eustache, im Viertel der Markthallen), wurde etwa zehn Jahrhunderte lang genutzt und entwickelte sich zu einem Infektionsherd für alle Bewohner des Viertels. Nach zahlreichen Beschwerden ordnete der Staatsrat am 9. November 1785 die Schließung und Räumung des Friedhofs "Cimetière des Innocents" an. Für die Bestattung der Gebeine wurden die alten Steinbrüche gewählt; die Stadt Paris hatte eine Generalinspektion der Katakomben durchgeführt, um die durch die Katakomben destabilisierten Straßen zu befestigen. In den Gängen der „Tombe-Issoire“ wurden in erster Linie Maurerarbeiten durchgeführt und die Stollen abgestützt, außerdem eine Treppe gegraben und ein Schacht für den Abtransport der Gebeine angelegt. Die Überführung der Gebeine konnte nach der Segnung und Einweihung des Ortes am 7. April 1786 beginnen und dauerte bis 1788, immer nach Sonnenuntergang und mit einer Prozession von Priestern, die entlang der Strecke das Totengebet sangen. Später, bis 1814, wurden hier die Gebeine aller Pariser Friedhöfe gesammelt. Die Katakomben von Paris sind seit dem 14. Juni 2005 wieder geöffnet, nachdem sie mehrere Monate lang wegen Renovierungsarbeiten geschlossen waren. Die Beleuchtung wurde erneuert und die Gewölbe gesichert.

Die Katakomben Informationen zum Besuch

Eintritt* Tickets & Preise : Bevorzugter Einlass mit Audioguide 29 € (auch auf deutsch)
Ticket für die Katakomben mit Audioguide online buchen
Last-Minute Ticktet für den gleichen Tag (falls noch Plätze frei) 15 € ohne Audioguide
Jugendliche 16 bis 26 J) : 13 €

Metro : Denfert-Rochereau

>> Öffnungszeiten, Fotos, Adresse usw.

*Alle Preise Stand 2024 (ohne Gewähr)